28.10.2018 Bericht Nord-Cup Heiligenrode



Nord-Cup Leistungsvergleich: U12 präsentiert sich gut in Heiligenrode

 

Die U12-Junioren spielten am Sonntag beim TSV Heiligenrode einen Leistungsvergleich mit den Teams aus Bielefeld, Dortmund, Hannover, Rostock und dem HSV sowie den U13-Teams vom VFB Oldenburg und TSV Heiligenrode.

In der ersten Partie traf man auf Hannover 96, welche letztlich als Turniersieger aus dem Vergleich gingen, und zeigte eine stark verbesserte Leistung im Vergleich zum Vortrag. Trotzdem kam man in den 18 Minuten Spielzeit nicht über ein 0:0 heraus. Im Anschluss war man gegen den TSV Heiligenrode gefordert. Hier spielte man zielstrebig aufs Tor der Gastgeber, blieb jedoch ohne Erfolg, wurde dann verunsichert und hatte letztlich auch mit der Brechstange keinen Erfolg, sodass auch diese Partie torlos endete. Gegen Borussia Dortmund war man dann sehr zielstrebig, wollte immer die Balleroberung und agierte mutig zum Tor – es blieb jedoch dabei, das erste Turniertor für die Weserkicker sollte nicht fallen. Sehr unnötig dann noch ein kleiner Aussetzer im eigenen Spiel, wodurch man dann das 0:1 kassierte, welches gleichzeitig Endstand der Partie war. Nun sollte der Knoten langsam aber mal platzen – nächster Gegner Hansa Rostock. Der U12 war anzumerken, dass man den ersten Turniertreffer jetzt erzwingen möchte und dies gelang endlich. Zwar hatte Hansa die direkte Antwort, doch die Weserbogenjungs setzten sich letztlich verdient mit 3:1 durch. Gegen Arminia Bielefeld kam es dann zu einem hitzigen Duell, viele kleine Fouls und Unterbrechungen sorgten für zu wenig Spielfluss, sodass auch diese Partie torlos endete. Dann kam es zum Nordderby mit dem Hamburger SV – nach dem Testspielsieg Anfang August setzte es bis jetzt zwei Niederlagen bei Turnieren, sodass die Grün-Weißen endlich wieder punkten wollten. Erstmalig war die U12 deutlich die schlechtere Mannschaft, hatte viel weniger Spielanteile und wirkte etwas erschöpft. Doch nach einer Ecke köpfte sich die U12 zum 1:0 und brachte dieses Ergebnis über die Ziellinie. Somit eröffnete man sich selbst die Chance in der letzten Partie gegen den VFB Oldenburg auf Platz 3 in der Tabelle zu kommen, dafür benötigten die Grün-Weißen einen Sieg. Aber nicht nur den Sieg erreichten die Weserkicker, die U12 bot nochmal einen tollen Fußball, war sehr engagiert und gierig auf die Balleroberung, sodass man den VFB kaum ins Spiel kommen ließ. Endlich belohnte man sich auch vor dem Tor, sodass die U12 den Vergleich auf Platz 3 abschließen konnte. Am Ende erreichte der Bundesliganachwuchs 12 Punkte aus 7 Spielen, bei 7:2 Toren, jeweils nur drei Punkte hinter den beiden Teams aus Hannover und Dortmund.

Nach der fußballerisch nicht überzeugenden Leistung am Samstag zeigte die U12 am heutigen Sonntag eine viel bessere Spielweise, belohnte sich selbst zu wenig, bestätigte aber, dass man auf den Vergleich eine nicht unwichtige Rolle spielt.