25.08.2018 Spielbericht U12-Cup DJK Bokel



U12-Cup DJK Bokel: Vierter Platz beim ersten Bundesligaturnier

 

Vom Ergebnis her erlebte die U12 ein sehr gutes Wochenende, fußballerisch blieb aber weiterhin noch Luft nach oben. In der Vorrunde traf die U12 auf Arminia Bielefeld (1:1), Schalke 04 (1:0), 1.FC Köln (1:2), FC St.Pauli (1:0) und SC Verl (1:0). Gegen die Arminia tat sich die U12 schwer, kam nicht besonders gut ins Turnier und musste sich am Ende mit dem Unentschieden zufriedengeben. Gegen Schalke dann ein leidenschaftlicher Auftritt, welcher mit dem ersten Sieg an diesem Tag belohnt wurde. Im Anschluss verschlief man gegen den 1.FC Köln die Anfangsminuten, geriet nach 60 Sekunden in Rückstand und kassierte nach 8 Minuten das 0:2. Die U12 zeigte dann eine tolle Reaktion, erzielte nach zwölf Minuten den Anschlusstreffer, doch mit fünfzehn Minuten Spielzeit pro Partie war einfach nicht mehr genügend Zeit, um den Ausgleich zu erzielen, obwohl man noch zwei Möglichkeiten in den restlichen drei Minuten hatte. Somit musste man nun gegen St. Pauli gewinnen, um sicher ins Viertelfinale einzuziehen. Das gelang erfolgreich, jedoch nur schmeichelhaft mit einem 1:0. Viele Fehlpässe und wenig Torchancen prägten das Spiel, der Sieg war jedoch nicht unverdient. Im letzten Spiel gegen den Qualifikanten aus Verl musste man nun nochmal dreifach punkten, um hinter den Kölnern auf Platz 2 der Vorrundengruppe B zu landen. Mit einer ganz schwachen Vorstellung, wenig Ideen und kein Herausspielen von Torchancen, konnte man trotzdem 1:0 gewinnen und wurde mit 10 Punkten Gruppenzweiter. In Gruppe A wurde Borussia Mönchengladbach Erster vor dem HSV, Union Berlin und Fortuna Düsseldorf. Somit spielte man im Viertelfinale gegen Union Berlin und zeigte eine deutlich bessere Leistung als in den Spielen zuvor. Hinten sehr stabil und offensiv sehr aktiv und zielstrebig zum Abschluss, jedoch vergab man vier Großchancen, sodass die Partie ins Achtmeterschießen ging. Verdient gewann man das Spiel dann 4:3 nach 8m-Schießen, sodass wir am Halbfinale auf den Sieger der Gruppe A, Mönchengladbach, trafen. Ein sehr leidenschaftliches Spiel, in dem anzumerken war, dass langsam die Kräfte schwinden, die Grün-Weißen aber nie aufgaben. Trotz Rückstand spielte man mutig weiter offensiv und belohnte sich zwei Minuten vor Ende der Partie mit dem Ausgleich – 1:1 und die Folge ein erneutes Entscheidungsschießen. Dieses Mal mit dem Nachsehen für die Weserkicker – 3:4 bzw. 4:5 hieß es nachdem zwei Schützen des SVW und nur einer der Borussia scheiterten. Im Spiel um Platz 3 traf man dann im Nordderby auf den HSV. Die Hamburger wollten unbedingt die Revanche für die Testspielniederlage vor drei Wochen, die Weserbogenjungs waren einfach nur noch müde und hatten kaum noch Spannung im Spiel. So gingen die Hamburger in den ersten fünf sehr einseitigen Minuten verdient in Führung, durch eine Einzelaktion geprägt von absolutem Wille glichen die Grün-Weißen dann zwar aus, konnten aber gegen die Schlussoffensive des HSV nicht gegenhalten. Die Partie verlor man so mit 1:2, erreichte aber trotzdem einen beachtlichen vierten Platz. Obwohl man fußballerisch nicht auf voller Linie überzeugte, erreichte man eine sehr gute Platzierung und entschied viele Partien für sich. Nun gilt es die Eindrücke vom ersten Bundesligaturnier zu verarbeiten und einige Defizite aufzuarbeiten, da bei solchen Wettkämpfen nochmals deutlich mehr vom Team abverlangt wird als im Ligaalltag.  Die Ergebnisse will man dann in zwei Wochen beim nächsten Bundesligaturnier in Neuruppin definitiv bestätigen, da es sich keinesfalls um ein Zufallsprodukt beim ersten Bundesligaturnier der Saison handeln soll!