13./14.10.2018 REWE Stockhausen-Cup



Int. REWE Stockhausen-Cup: Nach torlosem Testspiel folgt Platz 6 beim Turnier

 

Aufgrund der Herbstferien fuhr die U12 bereits am Freitagmittag gen NRW, um am Samstag und Sonntag am Internationalen REWE Stockhausen-Cup des SC Unterbach teilzunehmen. Die Spieler wurden hierfür bei der sympathischen Mannschaft von Bayer Wuppertal untergebracht, gegen welche man am Freitagnachmittag noch ein Freundschaftsspiel bestritt. Über 3x 20min testeten die beiden Teams auf ungewohntem Feld (halbes Großfeld), da in der Form das Turnier veranstaltet wird. Die U12 hatte zwar mehr vom Spiel, tat sich aber besonders im letzten Drittel sehr schwer und kreierte wenige Torchancen. Die Wuppertaler Jungs wehrten sich gut und bekamen in den 60 Spielminuten auch ihre Gelegenheiten, doch dieser Testkick blieb torlos. Gewarnt ging man dann am Samstagvormittag in das Turnier, in der Vorrundengruppe D traf man auf die Teams des SV Refrath, Wolverhampton Wanderers (GB), PSV Wesel und Pallo (FIN). Mit einem 3:0 gegen Refrath kam man gut ins Turnier und zeigte dann eine beachtliche Leistung gegen die Wolves, welche zu einem 2:0-Sieg führte. Somit konnte man den Einzug in die Goldrunde schon in Spiel 3 fix machen, doch gegen den PSV Wesel wurde ein Fehler umgehend bestraft und auch in den folgenden 17 Minuten kam die U12 nicht mehr zum Torerfolg. So mussten die Weserkicker im letzten Spiel gegen die Finnen unbedingt punkten, um in die Goldrunde einzuziehen. Sehr überzeugend mit 4:0 gewann man diese Partie und wurde sogar noch Gruppenerster! In der Goldrundengruppe 4 traf man dann am frühen Samstagnachmittag noch auf den FC St.Pauli und konnte trotz einer eher schwachen Vorstellung die Partie sehr effektiv beenden, nachdem Tor eins per direktem Freistoß fiel - 2:0 das Endergebnis und die ersten drei Punkte in der Goldrunde. Weiter ging es dann am Sonntagmorgen gegen Bröndby Kopenhagen in einem umkämpften Spiel. Die Weserbogenjungs machten es in den ersten Minuten stark und belohnten sich erneut mit einem direkten Freistoß mit der Führung (6.). Anschließend verlor man etwas den Faden, arbeitete quasi nur noch gegen den Ball, aber konnte dem Druck von Bröndby standhalten. Im Anschluss folgte die Partie gegen Rheinsüd Köln, welche ihre Vorrundengruppe auch als Gruppenerster beendeten. Hier brannte die U12 nahezu ein Feuerwerk ab, spielte sich durch die Reihen und netzte dreifach in den ersten zehn Minuten ein. Danach sollte aber kein weiterer Treffer mehr fallen, die U12 gewann mit 3:0 und war bereits sicher für das Viertelfinale qualifiziert. In der letzten Goldrundenpartie gegen Nijmegen dann ein weiteres umkämpftes Spiel, welches letztlich torlos endete – für die U12 letztlich erneut Platz 1. Im anschließenden Viertelfinale gegen die Stuttgarter Kickers wurden dann aber leider die Grenzen aufgezeigt, die U12 hatte kaum Zugriff, spielte sich wenig durch die Reihen und verlor leider verdient mit 0:2. Erneut konnte man nach einem Gegentreffer schwer ins Spiel zurückfinden und letztlich musste man feststellen, dass ab hier die Kräfte fehlten. Im Halbfinale um die Plätze 5-8 gab es in einem leider nicht so ansehnlichen Spiel gegen den ETV Hamburg zwar einen 1:0-Sieg, trotzdem wirkten beide Teams völlig erschöpft und taten sich schwer, schönen Fußball zu zeigen. Das Spiel um Platz 5 gegen Breslau war dann nochmal ein absoluter Kampf, die letzten Kräfte holte man aus sich raus. Breslau traf dann bereits nach drei Minuten aus Abseitsposition, die U12 hatte letztlich nur noch eine 100%-ige Torchance, welche man vergab und das Turnier somit auf Platz 6 beendete.

Insgesamt eine beachtliche Leistung, die Weserkicker haben viel abgerufen und ihren Trend bestätigt, dass man bei den großen Turnieren in der Lage ist, konstant ins Viertelfinale einzuziehen. Diese Leistungen will man nun am Dienstag abrufen, hier hat man die U13 vom Leher TS in der Verbandsliga zu Gast und bittet auf Platz 14 zum Spitzenspiel (Anpfiff um 17.45 Uhr).